Fachfrau / Fachmann für betriebliches Gesundheitsmanagement – Kompaktlehrgang

Zertifikatslehrgang mit IHK-Abschluss

01.03.2022

Ab dem 01.03.2022 bietet die Petersberger Akademie wieder allen Beschäftigten im Unternehmen mit dem Thema betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) an, sich mit einem Zertifikatslehrgang zur / zum „Fachfrau / Fachmann für betriebliches Gesundheitsmanagement“ ausbilden zu lassen. Die Ausbildung erfolgt in Form eines Kompaktlehrganges mit zwei 2,5-tägigen Präsenzphasen und einer dazwischengeschalteten betreuten Selbstlernphase. Den Abschluss bildet eine 2-stündige schriftliche Prüfung an deren Ende bei Bestehen das IHK – Zertifikat „Fachfrau / Fachmann für Betriebliches Gesundheitsmanagement“ steht.

Der Lehrgang von Petersberger Akademie / SKOLAWORK vermittelt Kompetenzen und Lösungen zur wirksamen Umsetzung des betrieblichen Gesundheitsmanagements und entlässt Absolventen/Absolventinnen, die zu kompetenten Ansprechpartnern für MitarbeiterInnen und Geschäftsführung zum Thema Gesundheit im Unternehmen ausgebildet worden sind.

Als besonderen Benefit erhalten alle TeilnehmerInnen die Möglichkeit, anhand einer Gesundheitspotentialanalyse den momentanen Ist-Zustand des betrieblichen Gesundheitsmanagements in Form eines BGM–Trend–Monitors im eigenen Unternehmen bewerten zu lassen.

Zielsetzung des Lehrgangs

Der BGM-Zertifikatslehrgang qualifiziert die LehrgangsteilnehmerInnen für alle organisatorischen und koordinativen Aufgabenfelder des BGM, auch unter Berücksichtigung wirtschaftlicher Gesichtspunkte. Die Lehrgangsabsolvierenden sollen in ihren Unternehmen als kompetente Ansprechpartner bzw. Verantwortliche zum Thema Gesundheit und Gesundheitsförderung zur Verfügung stehen.

Die TeilnehmerInnen werden befähigt, auf der Maßnahmenebene selbstständig koordinierend tätig werden zu können. Die fachlichen Herausforderungen im BGM werden herausgearbeitet und der jeweilige Bezug zu internen und externen Fachgruppen hergestellt. Die LehrgangsteilnehmerInnen werden qualifiziert, die Schnittstellen zwischen strukturierter betrieblicher Gesundheitsförderung und einem betrieblichen Gesundheitsmanagement zu erkennen.

Die TeilnehmerInnen sollen erkennen, welche Maßnahmen es gibt, welche Maßnahmen wann sinnvoll sind, welche wirtschaftlichen Folgen die Gesundheitsförderung hat, welche Personen und Institutionen eine Rolle spielen und wie die Gesundheitsförderung kostengünstig und effizient im Unternehmen eingeführt und umgesetzt werden kann.

 

Zielgruppe

Der Lehrgang richtet sich vor allem an Personen, die organisatorische Aufgaben im Bereich des betrieblichen Gesundheitsmanagements übernehmen, ein BGM aufbauen möchten oder schon im BGM tätig sind. Das können MitarbeiterInnen aus dem Personalbereich / HR (Personalentwicklung und Personalmanagement) und MitarbeiterInnen aus den Bereichen Controlling und Projektmanagement sein, sowie Betriebsratsmitglieder, Führungskräfte, Fachkräfte für Arbeitssicherheit, betriebsinterne Verantwortliche, MitarbeiterInnen aus dem arbeitsmedizinischen Dienst oder Aufsichtspersonen der Berufsgenossenschaft sein.

Auch ein hausinterner BGM-IHK-Lehrgang für mehrere Stakeholder im Unternehmen ist möglich und kann insbesondere die Verzahnung des Bereichs Arbeitsschutz, Controlling, Öffentlichkeitsarbeit, Arbeitnehmervertretung und Gesundheitsförderung weiter verbessern (Referenzen: Deutsche Bahn, Caverion etc.)

Dieses Angebot erfüllen die Anforderungskriterien des „Leitfaden Prävention“ des GKV-Spitzenverbandes und sind somit grundsätzlich nach §20b SGB V förderfähig.

 

Das Konzept – Lehrgangsübersicht

Modul 1: Grundlagen des betrieblichen Gesundheitsmanagements

Grundlagen von Gesundheit
Grundlagen von Gesundheit im betrieblichen Umfeld
Von der betrieblichen Gesundheitsförderung zum betrieblichen Gesundheitsmanagement
BGM (DIN SPEC 91020)

Modul 2: Rechtliche Rahmenbedingungen für BGM
Europäische und nationale rechtliche Grundlagen des Arbeitsschutzes
Übergreifende Rechtsgrundlagen für betriebliches Handeln
Rahmenbedingungen für Prävention und BGF/BGM
Steuer- und sozialversicherungsrechtliche Aspekte

Modul 3: Grundlagen des Projektmanagements
Projektmanagement als Arbeitsmethodik
Der Projektmanagementfunktionskreis
Erstellung eines exemplarischen Projektplans

Modul 4: Aufbau und Umsetzung eines BGM
Umsetzungsphasen des BGM-Prozesses
BGM-Umsetzungsphasen an einem Unternehmensbeispiel

Modul 5: Durchführung von Analysen, Erhebung von relevanten Daten
Qualitative und quantitative Methoden und Instrumente
Interpretation von Ergebnissen und Ableitung von Maßnahmen und Handlungsfeldern
Kennzahlen und Benchmarking
Qualitätssicherung, Evaluation und Berichterstattung

Modul 6: Maßnahmen im BGM
Maßnahmen in der Verhaltens- und Verhältnisprävention
Verkettung verschiedener Maßnahmen
Nutzen und Kosten/Aufwand von Maßnahmen
Praxisbeispiele nach Unternehmensgrößen/Branchen

Modul 7: Führung und Gesundheit
Grundlagen der Kommunikation
Dimensionen der gesundheitsgerechten MitarbeiterInnenführung
Einfluss des Führungsverhaltens auf Kreativität, Produktivität und Fehlzeiten
Rolle und Aufgaben der Führungskraft im BGM-Prozess

Modul 8: Internes Marketing, Moderation und Präsentation
Grundlagen, Methoden und Instrumente der Moderation und Präsentation
Einsatzmöglichkeiten im BGM
Internes Marketing

Modul 9: Netzwerke, Kooperationen und Partner
Externes Marketing im BGM
Externe Unterstützung im BGM
Netzwerke im BGM – Kooperation, Einbindung von Partnern

Nutzen für Unternehmen und TeilnehmerInnen
-Unternehmerische Potenziale von BGM erkennen und gezielt nutzen
-Eine maßgeschneiderte BGM-Strategie entwickeln
-Fachkräfte für den nachhaltigen Unternehmenserfolg sichern
-Kosteneinsparungen realisieren
-Reputation und Attraktivität erhöhen TeilnehmerInnen
-Sicherheit im Umgang mit dem Zukunftsthema BGM und in seiner gewinnbringenden Kommunikation
-Sensibilisierung hinsichtlich neuer gesellschaftlicher und wirtschaftlicher Anforderungen an Unternehmen
-Erlernen unternehmensspezifischer Vorgehensweisen bei der Entwicklung und Umsetzung eines passgenauen BGM
-Erproben praktischer Fähigkeiten zur wirksamen BGM-Implementierung durch Best-Practice-Beispiele
-Neue berufliche Perspektiven mit bundeseinheitlichem Zertifikat in zukunftsträchtigem Berufsfeld

Melden Sie sich gerne unverbindlich an, wir halten Sie auf dem Laufenden.
Bei Fragen können Sie sich gerne jederzeit an uns wenden:

Michael Treixler, Leitung Petersberger Akademie,
T. 02223 2983 – 0, treixler@skolawork.de


ANMELDEN

Buchungsformular

weitere Person anmelden
Abweichende Rechnungsadresse

Bitte Informieren Sie mich über neue Produkte, Seminare oder Aktionen:

Seminare der Petersberger Akademie
BGM-Kongress Health on Top
SKOLAWORK BGM-Produkte

Ort

Königswinter
SKOLAWORK GmbH & Co. KG - 53639 Königswinter Rheinallee 10-11

Referent

Michael Treixler
Geschäftsführer SKOLAWORK GmbH & Co. KG

Kosten

1.880,- €
zzgl. 19% MwSt. (inkl. Prüfungsgebühr &-material (250,- €), IHK-Zertifikat, Lehrgangs- und Arbeitsunterlagen, betreute Selbstlernphase, Mittagessen, Pausengetränken etc.)
Lade Karte ...

Newsletter abonnieren

Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.

* Pflichtfeld

* Pflichtfeld

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, um unseren Newsletter zu abonnieren.

Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder. Sie können das Abonnement des Newsletters jederzeit beenden. Unabhängig davon können Sie der Erstellung eines personenbezogenen Nutzungsprofiles jederzeit widersprechen und damit die Löschung Ihrer Nutzungsdaten veranlassen. Dazu stehen in jeder Ausgabe unseres Newsletters entsprechende Links zur Verfügung. Wir geben Ihre Daten ohne Ihr Einverständnis nicht an Dritte weiter.

Newsletter schließen