Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen

Ansätze – Umsetzung – Maßnahmenableitung

25.09.2018
Zeitrahmen: 10:00-15:00 Uhr

Arbeitsverdichtung, Zeitdruck, ständige Veränderungen im Arbeitsumfeld und eine zunehmende Informationsflut sind Phänomene der heutigen Arbeitswelt. Sie stellen Stressoren dar, die zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen der Beschäftigten, insbesondere im Bereich chronischer und psychischer Erkrankungen führen können. Fehlzeiten auf Grundlage psychischer Belastungen stehen je nach Krankenkassenauswertung an 2. oder 3. Stelle der Statistik. Das kostet Unternehmen und Gesellschaft gleichermaßen viel Geld.

Gemäß §5 Arbeitsschutzgesetz sind alle Unternehmen aufgefordert, im Rahmen der Gefährdungsbeurteilung auch die „psychischen Belastungen“ bei der Arbeit zu erfassen. Die Beurteilung und Gestaltung der Arbeit in Bezug auf die psychische Belastung stehen hier im Vordergrund. Wie dieses aber gemacht werden soll – darüber besteht Unsicherheit.

 Zielgruppe

Diese Veranstaltung richtet sich an Personaler, Gesundheitsförderer, Betriebs- und Personalräte, Sicherheitsingenieure und -fachkräfte, Mitglieder von ASA und AK-Gesundheit sowie Sozialberater in Unternehmen.

 Zielsetzung

Im Seminar geht es darum, das Thema „Stress in Unternehmen“ fassbar zu machen, die grundlegenden Forderungen der Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen zu verdeutlichen und mögliche Verfahren und Vorgehensweisen aufzuzeigen.

Programm

  • Zahlen, Daten, Fakten zur Stresssituation in Deutschland
  • Herausforderung für Unternehmen – Erfassung psychischer Belastungen
  • Grundlagen der Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen
    • Zu betrachtende Merkmalsbereiche der Arbeit
    • Mögliche Verfahren und Vorgehensweisen
    • Der Folgeprozess
  • Die Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen als Mitarbeiterbefragung
  • Umsetzung in die Praxis – ein Unternehmensbeispiel
  • Darstellung von Unternehmensergebnissen und Ableitung von Maßnahmen
  • Aufgreifen von unternehmensspezifischen Fragestellungen
  • Diskussion

Dieses Angebot erfüllen die Anforderungskriterien des „Leitfaden Prävention“ des GKV-Spitzenverbandes und sind somit grundsätzlich nach §20b SGB V förderfähig.

Bei Fragen können Sie sich gerne jederzeit an uns wenden:

Michael Treixler, Leitung Petersberger Akademie,
T. 02223 2983 – 0, treixler@skolawork.de

 


ANMELDEN

Buchungsformular

weitere Person anmelden
Abweichende Rechnungsadresse

Bitte Informieren Sie mich über neue Produkte, Seminare oder Aktionen:

Seminare der Petersberger Akademie
BGM-Kongress Health on Top
SKOLAWORK BGM-Produkte

Ort

53639 Königswinter
SKOLAWORK - 53639 Königswinter Rheinallee 10 – 11

Referent

Björn Schlüter
Leitung BGM der SKOLAWORK GmbH & Co.KG

Kosten

590,-€
zzgl. 19% MwSt. (Arbeitsunterlagen, Mittagessen, Pausengetränken etc.)
Lade Karte ...